Aktuelles

Männerwallfahrt nach Mainz

34 Männer nahmen an der diesjährigen Männerwallfahrt am 02.09.2017 nach Mainz teil. Auf der Fahrt dorthin wurden die Teilnehmer bereits im Bus mit dem Morgenlob in das Motto „Wozu bin ich berufen?“ eingestimmt. In Mainz angekommen begab sich die Gruppe in das Mainzer Priesterseminar. Nach der Begrüßung durch den Subregens Herrn Pfr. Markus Lerchl feierten die Männer gemeinsam Eucharistie in der St. Bonifatius Kapelle des Seminars. In seiner Ansprache ging Pfr. Lerchl auf die vielfältigen Arten der Berufung ein. Im Anschluss an den Gottesdienst erläuterte er die besondere Gestaltung der Kapelle, beantwortete zahlreiche Fragen zum Thema Berufung und Priesterausbildung und führte die Gruppe abschließend in die Augustinerkirche. Dort wies er auf die Besonderheiten und Entstehungsgeschichte dieser Kirche hin.

Dann war Pause angesagt und jeder konnte in der Altstadt von Mainz auf eigene Faust etwas unternehmen – der ein oder andere ging ins Museum, besichtigte die Chagall Fenster in St. Stephan oder ließ einfach nur in aller Ruhe das Geschehen auf den Marktplätzen bei einer Tasse Kaffee und einer Kleinigkeit zu essen auf sich wirken. Dabei kam der persönliche Austausch unter den Teilnehmern der Wallfahrt nicht zu kurz.
Um 14.30 Uhr trafen sich die Männer vor dem Marktportal des Mainzer Doms zu einer exklusiven Führung durch den Mainzer Dom mit Pfr. Lerchl. Dabei hatten die Wallfahrer u.a. die Gelegenheit den frisch besetzten „Mainzer Heiligen Stuhl“ ganz von der Nähe im Westchor des Doms zu begutachten und die noch spürbare Stimmung der wenige Tage zuvor an diesem Ort stattgefundenen Weihe des neuen Bischofs von Mainz wahrzunehmen.
Nach einer Zeit der persönlichen Gestaltung in und um den Dom herum, fanden sich die Männer zum meditativen Abendlob mit Texten zum Ruf zum Menschsein, Christsein und Mutigsein in der Gotthardkapelle, der Gebetskapelle des Mainzer Doms ein. Die Lieder wurden von Bernhard Schumacher gekonnt auf der Flöte begleitet.

Den Abschluss des Tages beging die Gruppe in der Weinstube „Zum Bacchus“ bei gutem Essen und Trinken und weiteren guten Gesprächen.
Gut gelaunt, gestärkt an Leib und Seele ging es dann gegen 20.30 Uhr wieder mit dem Bus Richtung Zwingenberg.
Der nächste Tag der Männer ist für den 01.09.2018 geplant.

Text: Diakon Ottmar Kraft